9.00 Begrüßung & Grußworte
9.15 Impuls: Building the Future

Prof. Dr. Peter Burggräf, WZL der RWTH Aachen

9.30 Integrated Factory Modelling - Connecting People, Process and Data in the Factory of the Future

Swen Niebann, Autodesk GmbH / Matthias Dannapfel, WZL der RWTH Aachen

10.00 A Digital Transformation - Our Path to Driving Efficiency

Dr. Rawina Varandani, Henkel AG & Co. KGaA

10.30 Activity Break & Besuch der Fachausstellung
11.00 Parallelsessions der Veranstaltungen
Kongress Exzellente Fabriken planen+bauen
10. Aachener Montage-Tagung
BIMconvention Smart Building Convention
Thinking Urban Factory
12.15 Mittagspause
13.45 Parallelsessions der Veranstaltungen
Kongress Exzellente Fabriken planen+bauen
10. Aachener Montage-Tagung
BIMconvention Smart Building Convention
Thinking Urban Factory
15.00 Smart Buildings - From Virtual Vision to Digital Reality

Alexander Britz, Microsoft Deutschland GmbH

15.30 Activity Break & Besuch der Fachausstellung
16.30 Breakout Session
19.30 Abendveranstaltung
9.00

Digitalization and Connectivity in Production 4.0

Klaus Dederichs, Drees & Sommer / Peter Arbitter, Telekom Deutschland GmbH

9.30

Industrial IoT - Digital Evolution from Product to Production and Building

André E. Barten, Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG

10.00 Activity Break & Besuch der Fachausstellung
10.30 Parallelsessions der Veranstaltungen
Kongress Exzellente Fabriken planen +bauen 10. Aachener Montage-Tagung
BIMconvention Smart Building Convention
11.45 Podiumsdiskussion
12.30 Mittagspause
13.30 Workshop-Session
15.30

Next Steps towards the Future

Prof. Dr. Peter Burggräf, WZL der RWTH Aachen

16.00 Ende der Veranstaltung

 

Breakouts

1 aixCAVE – Virtuelle Realität unterstützt Entscheider

formitas AG, aixcave der RWTH Aachen

Treffen Sie Entscheidungen, indem Sie in dreidimensionale Planungen mit Hilfe der Virtuellen Realität eintauchen. Die aixCAVE der RWTH ermöglicht es Ihnen, geplante – aber real noch nicht existierende Gebäude und Fabriken – virtuell zu betreten.

2 C+P Werkstatt „Das lernende Bürohaus“

Carpus+Partner AG

Außergewöhnliche Arbeitswelten und Technikkonzepte führen zur Produktivitätssteigerung der Mitarbeiter. Erleben Sie während einer Führung die innovativ gestaltete Bürofläche der Carpus+Partner AG, welche DGNB und EuBac zertifiziert ist und den internationalen Iconic Award erhielt. Im Fokus der Besichtigung steht die konsistente Inszenierung von Produkten in der Baukunst.

3 Digitale Fabrikplanung der Industrie 4.0 Referenzfabrik

e.GO Mobile AG / WZL der RWTH Aachen

Mit der Eröffnung des Werk 1 der e.GO Mobile AG ist auf 16.000 m² eine Industrie 4.0-Referenzfabrik entstanden. In drei Stationen gewinnen Sie interessante Einblicke in die Entstehung und Produktion des Aachener Elektromobil-Startups: Neben einer Führung durch das Werk lernen Sie den e.GO-Digitalisierungsprozess kennen und erfahren, wie die Fabrik mit Hilfe von Augmented Reality, Virtual Reality und BIM Modellen geplant und gebaut wurde.

4 Hocheffiziente Energiesysteme – fortschrittliche Regelungstechnik

E.ON Energieforschungszentrum der RWTH Aachen / aedifion GmbH

Erleben Sie anhand des Praxisbeispiels dieses Gebäudes innovative Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung und Regelungstechnik hautnah. Lernen Sie innovative Anwendungen wie, u. a. die virtuelle Begehbarkeit, die Interaktion mit der Gebäudetechnik via 3D-mixed-Reality und das On-Demand-Live-Reporting kennen.

5 Industrie 4.0 erleben

Demonstrationsfabrik (DFA) / WZL der RWTH Aachen

Die DFA Demonstrationsfabrik im Zentrum des Clusters Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus bietet im universitären Umfeld die einzigartige Möglichkeit, gemeinsam mit Industrie und universitären Partnern Fragestellungen der Industrie 4.0 anhand einer realen Produktion empirisch zu untersuchen. Erleben Sie, wie komplexe Zusammenhänge in Logistik, Produktion und Dienstleistung mit innovativen Lösungen verbunden werden.

6 Interaktive Mitarbeiterunterstützung in der Montage

EU Forschungsprojekt A4BLUE / WZL und PEM der RWTH Aachen

Besichtigen sie die Anlauffabrik auf dem RWTH Aachen Campus und erleben Sie anhand ausgewählter Use-Cases die Möglichkeiten interaktiver und adaptiver Mitarbeiterunterstützung am Arbeitsplatz. Augmented Reality und Gestensteuerung eines selbstfahrenden Werkzeugwagens unterstützen die Mitarbeiter sowohl kognitiv als auch physisch. Probieren Sie es selbst!

7 Urban Factory Lab

Projekt MIA – Made in Aachen

Urbane Produktion mitten in Aachen? Was versteht man unter diesem Begriff und wie relevant ist Produktion in und für Aachen? Wir laden Sie ein zu einer geführten Tour im Aachener Stadtteil Rothe Erde, bei der Sie neben der Historie der Produktion in Aachen auch Einblicke in eine ganz aktuelle Produktionsstätte in Rothe Erde erhalten.

8 Ein Bürogebäude wird Software: BOB.Aachen

BOB efficiency design AG

Ein Bürogebäude als Serienprodukt. Das geht nur mit Digitalisierung. Der Rundgang zeigt das technische Konzept und digitale Tools zu Gebäudesimulation, BIM, Monitoring und Prozess. Wir demonstrieren das Prinzip der Cloudanbindung und die Vision, alle BOBs über Künstliche Intelligenz voneinander lernen zu lassen. Das über die Cloud gespeiste Steuerungssystem BOB.i visualisiert Daten in Echtzeit.

9 Ein BIM Projekt konkret realisieren – wie geht das?

formitas AG

Erhalten Sie detaillierte Einblicke in den Projektalltag eines BIM-Managers und erfahren Sie aus erster Hand, wie BIM-Projekte wirklich gelingen.

10 Werksführung bei Zentis

Zentis GmbH & Co. KG

1893 als Kolonial- und Lebensmittelladen in Aachen gegründet, ist die Zentis GmbH & Co. KG mittlerweile ein international agierendes Familienunternehmen. Entdecken Sie das Aachener Werk, das sich mit rund 800 Mitarbeitern auf die Herstellung von Fruchtzubereitungen, Konfitüren und süßen Cremes spezialisiert hat.

11 Future Assembly

WZL der RWTH Aachen

Wie sieht die Zukunft der Montage aus? In der Halle des Lehrstuhls Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement zeigen wir Ihnen die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus den Bereichen der fixpunktlosen Montage von Karosseriebauteilen, der Montage großer Bauteile in Bewegung, das Organisationsprinzip der linienlosen mobilen Montage sowie die Untersuchung von Ansätzen zur universellen Lösung des Bin-Picking Problems.

12 Technische Textilien revolutionieren die Bau- und Immobilienbranche

ITA der RWTH Aachen

Das Bauwesen der Zukunft benötigt leichte und vielseitige Werkstoffe. Technische Textilien sind wahre Allrounder: Ihr Einsatz reicht vom korrosionsbeständigen Textilbeton über faserverstärkte Kunststoffe für Leichtbautragwerke bis hin zu Geotextilien im Straßenbau. Das ITA vermittelt Ihnen einen Gesamtüberblick über die Einsatzmöglichkeiten Technischer Textilien.

13 Altstadtführung

aachen tourist service e.v.

Aachens historische Altstadt lädt zum Bummeln ein. Lassen Sie sich durch enge Gassen und über historische Plätze durch die 2000 Jahre alte Aachener Geschichte führen. Lernen Sie Aachen als moderne Stadt mit unzähligen Geschichten rund um Dom und Rathaus kennen.

14 BIMcon Hackathon 2019

competence center for Building Information Modeling e.V.

Innovationen verändern die Art und Weise, wie wir Gebäude erstellen und betreiben. Besuchen Sie den BIMcon Hackathon 2019 in der DIGITAL CHURCH, bei dem die teilnehmenden Teams innerhalb von 30 Stunden Lösungen erstellen, die bekannte Probleme adressieren oder ganz neue, digitale Ansätze ermöglichen.

Workshops

1 Digitale Fabrik als wahrer Zwilling – Integration von Gebäude und Prozessen

Autodesk Inc.

  • Potenziale der Integration der Produktion in das Gebäude für die Gesamtplanung
  • Building Information Modeling in der digitalen Fabrikplanung

2 Standortmasterplan

Carpus+Partner AG

  • Entwicklung von Masterplänen mit Fokus auf wirtschaftliche, kulturelle, strategische und ökologische Aspekte
  • Umgang mit Risiken in Bezug auf Kosten, Qualität und Zeit
  • Vorteile der Rolle eines „echten“ Generalplaners

3 Partizipation vs. Projekteffizienz

Carpus+Partner AG

  • Erlernen der „Kunst“ eines effizienten Prozesses: Partizipation möglichst vieler Menschen und effiziente Nutzung des verfügbaren Budgets
  • Einbringung eigener Erfahrungen und Projekte

4 Optimale Ausnutzung  von begrenzten Ressourcen durch Indoor Lokalisierung

Microsoft Deutschland GmbH

  • Optimierung von begrenzten Ressourcenverfügbarkeiten mittels Echtzeitortung in geschlossenen Räumen
  • Ziel ist eine bessere Auslastung und klarere Investitionsentscheidungen in der Produktion
  • Konkrete Umsetzung der Anforderungen am Beispiel eines Logistikunternehmens

5 Digitalisierung von Handmontagearbeitsplätzen

OPTIMUM GmbH

  • Assistenzsysteme in der Montage, Unterschied digitaler Schatten und digitaler Zwilling sowie Berechnung des ROI
  • Praktische Demonstration & Best Practices
  • Hindernisse bei der Einführung von Assistenzsystemen

6 Planspiel digitale Layoutplanung mit visTable: Umzug eines Montagebereichs

plavis GmbH

  • Bestehende Montagezellen werden interaktiv in einem neuen Gebäudekomplex logistisch optimal zueinander angeordnet
  • Übernahme von CAD-Daten und Integration der Logistikdaten
  • Strukturplanung durch algorithmisch unterstützte Anordnungsoptimierung sowie Variantenbewertung über Transport- und Flächenkennzahlen

7 Optimierung von Fertigungskosten durch integrierte Produkt- und Prozessentwicklung

StreetScooter Research GmbH

  • Einführung in die Themenfelder Anforderungsmanagement und Prozessbaukästen
  • Aufbau und Integration der Prozesse in bestehende Strukturen
  • Nutzen und Mehrwert der systematischen Vorgehensweise

8 Partizipative Layoutplanung

WZL der RWTH Aachen

  • Vermittlung des methodischen Vorgehens zur Layoutplanung von der Definition der Zielkriterien bis zur 3D-Visualisierung
  • Partizipatives Planen mit dem Fabrikplanungstisch
  • Kennenlernen reifegradspezifischer Workshop- und Planungstools von Schere und Papier, über das Fabrikplanungs-PowerPoint-Add-in bis hin zu 3D-Tools

9 Aufbau eines digitalen Fabrikmodells

WZL der RWTH Aachen, ONEFACTORY GmbH

  • Erstellen und bearbeiten von digitalen Gebäude- und Produktionsmodellen auf Basis der Autodesk Suite
  • Aufbau und Pflege eines vernetzten und intergierten Fabrikmodells im Planungsprozess mit Hilfe eines Planungsreifegradmanagements
  • Vorstellung von Nutzungs- und Erweiterungsmöglichkeiten eines digitalen Modells von 3D-Brownfield Abgleich bis Model Intelligence

10 Interaktives Austakten einer Montage

WZL der RWTH Aachen

  • Lösung konkreter Problemstellungen der Montage von der Vision bis zum Austakten
  • Partizipatives Umsetzen von Taktprinzipien anhand eines praktischen Fallbeispiels
  • Einfache Planung komplexer Zusammenhänge von Montagereihenfolge, Kapazitäten und Variantenbildung mit Hilfe eines Visualisierungstools

11 Open BIM Worflow Hochbau

competence center for Building Information Modeling e.V.

  • Veranschaulichung des BIM-Prozesses sowie aktueller Möglichkeiten der BIM-Integration mit Softwareprodukten unterschiedlicher Hersteller
  • Ein(!) gemeinsames Gebäudemodell, anhand dessen die einzelnen Sichtweisen und BIM Anwendungen nachvollziehbar und praxisnah dargestellt werden
  • Erleben, wie die beteiligten Akteure im digitalen Ablauf des „Planen-Bauen-Betreibens“ zusammenspielen und bestehende Daten weiterverwenden und nutzbringend erweitern

12 SMART BUILDING Vertiefungs-World-Café

Aachen Building Experts e.V.

  • Interaktive Diskussionen in kleinen Gruppen mit Experten über aktuelle Herausforderungen in der TGA
  • Intensive Einblicke in Entwicklungen und Themen wie u. a. IT, FM und Gebäudeautomation
  • Aktiver Austausch mit PropTech Startups u.a. zu Sensorik, Wartung, Daten-Analyse und -Visualisierung