Wachsende Produktpaletten mit steigender Komplexität und kürzeren Produktlebenszyklen setzen heutige Montagesysteme unter Druck und erfordern das Neudenken bestehender Prinzipien. Die 10. Aachener Montage-Tagung bringt führende Experten aus Industrie und Forschung zu aktuellen Lösungen und technischen Trends für die Montage von morgen zusammen.Vertreten sind die Disziplinen Montage und Logistik in der Planung, Steuerung und technischen Umsetzung. Diskutieren Sie mit uns innovative Fokusthemen wie die Digitalisierung in Planung und Betrieb, die agile, fixpunktfreie Montage als Montageform der Zukunft sowie die adaptive Werkerunterstützung.

Themen der Tagung

Stream Operative Exzellenz

Montageplanung und -steuerung im digitalen Wandel

Industrie 4.0 sowie die zunehmende Verfügbarkeit von Daten eröffnen neue Möglichkeiten zur effizienten Planung und Steuerung der Montage. Das Anwendungsfeld reicht dabei von Elektronikindustrie bis Maschinen- und Anlagenbau, von Linie bis frei verkettete Montage. In dieser Session erfahren Sie zum einen, wie Software genutzt werden kann, um die Komplexität und Dynamik von Montagesystemen abzubilden und im Alltag zu steuern und zum anderen, welche Möglichkeiten neue Hardwaretechnologien eröffnen.

Automatisierung und Robotik

Automatisierung und Robotik sind neben Vernetzung die großen Schlagworte der Industrie 4.0. Es ist folglich kein Wunder, dass die Branche in den letzten Jahren Rekordumsätze erzielt hat. Durch die stetig voranschreitende Digitalisierung und Rechenleistung ist es möglich, immer komplexere Arbeitsvorgänge zu automatisieren. In dieser Session werden Ihnen anspruchsvolle Beispiele aus
den Bereichen der frei-verketteten Montage und vollautomatisierten Produktion vorgestellt.

Best Practices in der industriellen Montage

Im Kontext hoher Variantenvielfalt und fortschreitender Digitalisierung effizient montieren – dieser Herausforderung müssen sich Unternehmen permanent stellen. Neue Montageformen und die Verknüpfung bewährter Methoden wie Lean Management mit Digitalisierungslösungen schaffen bereits heute Mehrwerte. Erfahren Sie anhand ausgewählter Beispiele, wie innovative Konzepte auf dem Shopfloor erfolgreich umgesetzt und genutzt werden können.

Stream Frisches Denken

Montageassistenzsysteme

In hybriden Montagesystemen arbeiten Mensch und Technik optimal zusammen. Die Fähigkeiten des Menschen zur Kognition und Problemlösung sind dabei unerlässlich. Vernetzte und integrierte Assistenzsysteme eröffnen neue Möglichkeiten, den Menschen bestmöglich zu unterstützen. Mensch und Roboter arbeiten Seite an Seite und ergänzen sich dabei in ihren Fähigkeiten. In dieser Session werden aktuelle Leuchtturmprojekte vorgestellt, welche die Fähigkeiten und Nutzungsmöglichkeiten von Montageassistenzsystemen für die Zukunft demonstrieren.

Kundenwirksame Digitalisierung in der Wertschöpfungskette

Oft steht bei der Digitalisierung lediglich der Nutzen für das Unternehmen bzw. die Produktion im Vordergrund. Das Ziel sollte jedoch sein die Digitalisierung wertschöpfend einzusetzen, sodass auch ein Mehrwert für den Kunden, z. B. in Preisvorteilen oder gestiegener Qualität spürbar ist. Anhand von Beispielen aus der Automobil- und Batterieproduktion werden im Rahmen dieser Session innovative Ansätze sowie deren Auswirkungen auf den Endkunden vorgestellt und diskutiert.

Agiles Arbeiten in der Montage

Flexibilität und Wandlungsfähigkeit sind Schlüsselfaktoren, welche schon heute erfolgreiche Montagesysteme kennzeichnen. Zunehmend volatile Anforderungen und ein hohes Maß an Unsicherheit führen zu einem steigenden Bedarf an Agilität in der Montage. Mit dem Ziel, die eigene wirtschaftliche Situation ständig zu optimieren, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, innerhalb kürzester Zeit auf Veränderungen zu reagieren. Um dieses zu ermöglichen, werden feste Strukturen aufgebrochen, starre Verkettungen gelöst sowie innovative digitale Lösungen zielgerichtet eingesetzt. In dieser Session lernen Sie Ansätze und Konzepte zur agilen Montage und deren Potenzial kennen.